Neue Sichtweise auf Krankheit und ganzheitliche Gesundheit


Die neueste Befragung des McKinsey Health Institutes untersuchte Menschen in 19 Ländern nach physischer, psychischer, mentaler und spiritueller Gesundheit.

Der klassische römische Aphorismus “Mens sana in corpore sana“ oder „ein gesunder Verstand wohnt in einem gesunden Körper“ zeigt die Bedeutung, die ganzheitliche Gesundheit für uns alle, für unsere Lebensqualität und ein gutes Leben hat. Aber Gesundheit wird heute fast ausschließlich gleichgesetzt mit physischer Gesundheit. Die anderen Bereiche, wie eine stabile Persönlichkeit (psychisch/soziale Gesundheit), eine gute und starke mentale Gesundheit sowie die spirituelle Gesundheit (Lebenssinn, Werte, Identität, Bedeutung des Lebens), wurden bisher weitestgehend ignoriert oder nur isoliert betrachtet.


Das McKinsey Health Institute hat herausgefunden, das nicht nur wir Menschen, sondern unsere ganzen Gesellschaften von einem ganzheitlichen Blick auf die Gesundheit profitieren würde, denn sie würde viele Bereiche umspannen, diese verbessern und Kosten im Gesundheitswesen senken. Gesundheit mit einem erweiterten Gefühl des „sich gut Fühlens“ wurde schon 1948 von der WHO definiert. Hier hieß es damals ganz klar, dass Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit ist, sondern ein ganzheitliches Konzept von physischer, psychischer, mentaler und spiritueller Gesundheit ist.

Deshalb veranlasste das MHI 2022 eine globale Untersuchung an 1000 Menschen in 19 Ländern, um zu verstehen, wie weltweit Gesellschaften Gesundheit definieren und welche Faktoren diese Gesundheit beeinflussen.


Generell legten die Befragten einen großen Wert auf alle vier Dimensionen der ganzheitlichen, systemischen Gesundheit, also der physischen, der psychisch/sozialen, der mentalen und der spirituellen Gesundheit. So, wie die Lifenergy-Methode es lehrt. Damit geben sie dem Begriff GESUNDHEIT einen viel prominenteren Wert, als Gesundheit, die von den Gesundheitssystemen eindimensional betrachtet wird. Die Resultate zeigten auch, dass Menschen Gesundheit nicht nur mit „der Abwesenheit von Krankheiten“ definierten, sondern, dass sie sich auch auf ein erfülltes Leben mit mehr Lebensqualität fokussierten.

Gleichzeitig zeigte die Umfrage auch Differenzen nach Ansichten, Alter, Bedürfnissen und Haushaltseinkünften. Beispiel 70 % der Befragten bezeichneten ihre Gesundheit als gut, aber prozentual unterschied sich das bei nur 30 % der Befragten in Japan, gegenüber 90 % der Befragten in Nigeria. Weniger als 7 % der Befragten beurteilten ihre Gesundheit als nicht ausreichend.


Alle 4 Bereiche der Gesundheit sind wichtig!

85 % der Befragten beurteilten physische und mentale Gesundheit als extrem wichtig. 70 % stuften die psychische sowie spirituelle Gesundheit als sehr wichtig ein. Jüngste Studien zeigen ebenfalls diese Bedeutung. Sie zeigen auch, welchen Impact Einsamkeit und Isolation auf die Gesundheit haben mit einem erhöhten Risiko an Herzinfarkten und Schlaganfällen oder sie verbinden den mangelnden Lebenssinn und den fehlenden Sinn der Arbeit mit höheren Risiken Schlaganfälle zu bekommen

Das Verhalten variierte am meisten bei der Wichtigkeit der spirituellen Gesundheit. Ein Teil der Befragten aus Ländern mit hohen mittleren Einkommen bewertete die spirituelle Gesundheit hoch oder extrem hoch, im Gegensatz zu Ländern mit geringeren mittleren Einkommen.

Beide, junge und ältere Altersgruppen bewerteten physische und mentale Gesundheit gleich wichtig, während psychische und spirituelle Gesundheit geringer bewertet wurden bei älteren Gruppen. Wenn Menschen, Unternehmen und Gesellschaften an sich ihr Verständnis über ganzheitliche, systemische Gesundheit erweitern würden, würden sie nicht nur Ihre Lebensspanne verlängern, sondern auch ihre Lebensqualität dramatisch erhöhen.

“If individuals, businesses, and countries widen their understanding of health, they may reap the benefits of gains in life expectancy and quality of life.” McKinsey Health Institute

Gehen wir gemeinsam einen neuen Weg in eine umfassendere Sichtweise über Gesundheit

Die McKinsey Befragung fast zusammen, dass Menschen ihre Gesundheit weit breiter fassten, als nur die Abwesenheit von Krankheit. Der Ansatz der ganzheitlichen Gesundheit im Sinne der physischen, psychischem, mentalen und spirituellen Gesundheit, die auch Grundlage der Lifenergy.Healthcare Methode ist, ist ein aufsteigender Trend in der globalen Gesundheitsbranche.

Dieses Paradigma wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen und bis jetzt noch unvorstellbare Kooperation zwischen Stakeholdern und verbesserter Datenlage benötigen; aber es wird einen neuen Weg zeigen, wie wir besser mit unserer individuellen Gesundheit umgehen und wie unser Gesundheitssystem uns dabei unterstützen kann.

Die Befragung zeigt und unsere Beobachtungen zeigen das ebenfalls, dass nur ganzheitliche Gesundheit Menschen helfen kann, ein längeres, aktiveres, erfüllteres Leben mit einer hohen Lebensqualität zu führen. Der Blick auf die verschiedenen Lebensebenen und deren Wechselwirkun- gen zeigt uns die Vielschichtigkeit ganzheitlicher Gesundheit einfach besser.

Ursula Becker-Peloso

Lifenergy.Healthcare


Hier können Sie die gesamte Befragung nachlesen!









14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen