Stress macht krank, alt und fett

Das Stress uns krank macht und altern lässt, ist wohl hinreichend bekannt. Besonders in der Pandemie hat für viele der Stress noch zugenommen. Wir geben Ihnen einen kleinen Einblick zur Dauerbelastung, was sie mit unserem Körper macht.


Vieles stresst uns, der Beruf, die Familie, die Partnerschaft, die gesellschaftliche Situation, der Krieg in der Ukraine, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Bei Stress schaltet der Körper in den Modus „Kampf oder Flucht“ und reagiert entsprechend: Der Herzschlag steigt, die Blutgefäße weiten sich. Der Blutzucker geht nach oben, der Körper häuft Energie an. Die Atmung wird schneller, mehr Sauerstoff strömt durch den Körper. Die Blutgerinnung verbessert sich – für den Fall, dass man sich im Kampf verletzt. Äußerlich weiten sich die Pupillen, wir fangen an zu schwitzen. Eine gute Reaktion, wenn man einem Löwen entgegentritt und kämpfen muss, aber nicht als Situation am Schreibtisch oder in der Kindererziehung. Die „Kunst“ ist es, mit dieser Erregung im Körper klarzukommen. Schnappatmung, Schweißausbrüche oder Übelkeit in Stresssituationen sind klare Symptome einer übersteigerten Stressreaktion. Bei Dauerstress kann unser Hormonsystem entgleisen, die Folge können Erkrankungen sein.

Viele kennen die Ergebnisse: Bluthochdruck, Rücken- und Nackenschmerzen, Schlafstörungen, hoher Blutzucker oder Übergewicht, aber auch sexuelle Unlust, Kopfschmerzen, Erschöpfungszustände, wenn die Batterie leer ist und depressive Phasen, bis hin zu Haarausfall und extremen Bauchfett.

Außerdem verkürzt Stress die Lebensphase um 2 Jahre haben Forscher festgestellt. Menschen mit viel Stress leiden schneller unter Alterskrankheiten wie Alzheimer oder Parkinson und chronischen Entzündungen. Chronischer Stress zerstört auch unsere DNA und andere Komponenten, was Biomarker des Alterns hochtreibt – beispielsweise verkürzt er auch die Schutzkappen der Chromosomen, die sogenannten Telomere.

Und last, but not least ist das Thema Aggression und Mobbing, was uns auch immer in den Social Media entgegentritt ein Marker für Dauerstress und frühzeitiges Altern.

Was kann man gegen Dauerstress machen? Wir zeigen es Ihnen in unseren Workshops, im Coaching und in unseren Corporate Health Programmen.


Die nächsten Workshoptermine siehst Du hier





5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen