top of page

Warum ist Emotionale Intelligenz so wichtig in der heutigen Arbeitswelt?

Lassen Sie uns eintauchen in die faszinierende Welt unser Emotionen!


Die Basis Skills in Emotionaler Intelligenz sind emotionale Ausgeglichenheit, Empathie und Achtsamkeit. Das bewirkt:

1. Inne Ruhe – Sie werden nicht getriggert durch den Stress, der Ihnen begegnet und erholen sich schnell von einer emotional aufgeladenen Situation

2. Fokus – Ihre Konzentrationsfähigkeit wird stärker

3. Multi-tasking – EI fordert weniger Tribut auf Ihre Aufmerksamkeit

4. Lernen – mit EI stärken und verbessern Sie ihr Kurzzeitgedächtnis

Die Neurobiologie zeigt uns, das wir stärkere Schaltkreise durch Neuroplastizität bilden können, dem Equivalent eines Work-out des Gehirns. Je mehr Sie dieses mentale Workout praktizieren, desto mehr bauen Sie Verbindungen bauen Sie neurale Netzwerke auf.


1. Konzentrieren Sie sich einen Augenblick auf Ihren Atem. Hier gibt es vier Schritte:

2. Beobachten Sie jeden Atemzug, den Sie machen, das Ein- und Ausatmen, ohne es zu beurteilen

3. Akzeptieren Sie, dass Ihr Verstand über alles mögliche nachdenkt

4. Schauen Sie sich Ihre Gedanken an, die gerade so durch Ihren Kopf gehen.

5. Bringen Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder auf das Spüren des Atems zurück

Die letzten zwei Schritte – dass Sie gemerkt haben, dass Ihre Gedanken plötzlich weg wanderten von der Aufmerksamkeit auf den Atem und der letzte Punkt, dass Sie Ihren Fokus wieder einnahmen, sind die Schlüsselmomente.

Die Wahnehmung dieser Schritte bringt Sie wieder zur inneren Aufmerksamkeit und darum geht es.


Hier noch ein paar Tipps:

  1. Haben Sie Geduld mit sich!

Es ist noch kein Achtsamkeits-Meister vom Himmel gefallen. Sie immer Tage haben, an denen Gedanken abschweifen und Emotionen Sie überwältigen. Das gehört dazu.

2. Achten Sie auf Ihren Atem und Sie werden ruhiger

Beobachten Sie doch einmal Ihren Atem. Ist er kurz oder langsam, abgehackt oder aneinandergereiht?

3. Seien Sie freundlich zu sich selbst!

Beim Trainieren unserer emotionalen Intelligenz gibt es kein Ziel. Sie müssen weder sich selbst noch anderen etwas beweisen, also akzeptieren Sie jede Übung, wie sie ist.

4. Seien Sie Beobachter Ihrer Emotionen und Gedanken!

Beobachten Sie, beurteilen Sie nicht und verurteilen Sie sich nicht, weder für ein Gefühl, noch für einen Gedanken.

5. Denken Sie mal über Empathie, Freundlichkeit und Liebe nach

Was verstehen Sie unter Empathie, wie zeigt sie sich, was ist daran bedeutend? Wiederholen Sie das mit den Begriffen Freundlichkeit und Liebe.

6. Finde deine Übung, die dir passt!

Nicht jeder ist gleich. Wir sind alle unterschiedlich. Vermutlich brauchen Sie einige Anläufe, bis Sie den Ansatz gefunden haben, der für Sie funktioniert. Auch das ist völlig in Ordnung.


Emotionale Intelligenz erhöht die Identifikation und Zufriedenheit von Mitarbeitenden mit dem Unternehmen.

Führungskräfte, die emotional intelligent sind, haben zufriedene Mitarbeitende, die nicht krank werden oder gehen in die innere Kündigung

Mitarbeitende helfen sich untereinander, sie unterstützen sich und empowern sich, jenseits ihrer Aufgaben

Mitarbeitende kreieren weniger Probleme – auf allen Ebenen




Lifenergy.Healthcare

8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarii


bottom of page